04.03.2018, 15 Uhr: Barocke Pracht – Neu entdeckt für Ohr und Auge

Barock schwelgt zwischen zwei Polen: Spontanität und Eruption auf der einen, hohe Klassizität und strenge Form auf der anderen Seite. Immer neu fordern diese Pole einander heraus. Eindrücklich erfahrbar macht dies das renommierte Blechbläser-Ensemble des Stuttgarter Brass Quartetts. Parallel zum Konzert erschließen wir Kunstwerke von Rubens, Bernini und Le Brun. Herzliche Einladung zur Neuentdeckung barocker Pracht!

Musik: Stuttgart Brass Quartett: Andreas Spannbauer (Trompete), Ekkehart Kleinbub (Trompete), Michael Bigelmaier (Posaune), Dieter Eckert (Bass­posaune)

Kunsthistorische Betrachtung: Dr. Melanie Prange / Dr. Milan Wehnert

Dauer: ca. 60 Minuten
Eintritt: 5,– € (Kinder bis zu 12 Jahren frei)

Kunst mit allen Sinnen zu erleben – dazu lädt auch 2018 die Veranstaltungsreihe „Kunst und Musik“ des Diözesanmuseums Rottenburg ein.

In bewährter Weise gehen wir auf Entdeckungsreise – vom gregorianischen Choral des Hohen Mittelalters zur Blechbläserkunst des Barock. Dieses Jahr wagen wir uns auch weiter vor gen Osten: Zunächst auf den Klosterberg Athos und zum musikalisch-künstlerischen Erbe seiner Mönche sowie schließlich in das Herz Indiens, zum Bharatanatyam-Tanz. Beide Veranstaltungen stehen im Rahmen unserer Sonderausstellung „Dialog der Welten“ (15. April bis 12. August 2018).