12.03.2017, 15 Uhr: Mehr Pomp? Die Kunst des Subtilen in der Zeit der Gegenreformation

Luthers Thesen von 1517 veränderten viel – auch in der künstlerischen Darstellung. Kann und soll Kunst auch Propaganda sein? An einigen Beispielen der Sammlung soll der Einfluss des Protestantismus auf die Kunst während der Gegenreformation sichtbar werden.

Jörg Widmann M.A., Historiker, Tübingen

Eine Führung aus der Reihe „Reformation und ­Katholische Reform – Veranstaltungen zum Reformations­jubiläum“.

Das Diözesanmuseum Rottenburg leistet mit einem vielfältigen Rahmenprogramm einen Beitrag zum 500-jährige Reformations-Jubiläum: In Vorträgen und Führungen erkunden wir neue Zugänge zu Reformation und Katholischer Reform. Auch musikalisch beleuchten wir das Zeitalter. Für Schulklassen steht ein individuell buchbarer Workshop auf dem Programm. Herzliche Einladung an alle!