14.05.2017, 11:30 Uhr: Die Alten Orden und das Konzil von Trient – Identität und Wirken der Prämonstratenser in der Katholischen Reform

Für den 1120 gegründeten Prämonstratenserorden brach mit Reformation und Katholischer Reform im 16. Jahrhundert eine neue Zeit an: Der Orden rang darum, auch im konfessionellen Katholizismus sichtbar und charismatisch relevant zu bleiben: Dies hatte nicht nur neue, tridentinische Kleider für „alte Heilige“ oder Abgrenzung gegenüber den Reformatoren zur Folge. Es beflügelte die Frage nach einem ganz eigenen, prämonstratensischen Blick auf Evangelium und Kirche.

Dr. Milan Wehnert, Diözesanmuseum Rottenburg

Ort: ehemaliges Prämonstratenserkloster Schussenried (Bibliothekssaal), in Kooperation mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg

Ein Vortrag aus der Reihe „Reformation und ­Katholische Reform – Veranstaltungen zum Reformations­jubiläum“.

Das Diözesanmuseum Rottenburg leistet mit einem vielfältigen Rahmenprogramm einen Beitrag zum 500-jährige Reformations-Jubiläum: In Vorträgen und Führungen erkunden wir neue Zugänge zu Reformation und Katholischer Reform. Auch musikalisch beleuchten wir das Zeitalter. Für Schulklassen steht ein individuell buchbarer Workshop auf dem Programm. Herzliche Einladung an alle!