14.02.2016, 15 Uhr: Spuren einer frühen Glaubensbotin Brigida von Kildare und ihr Wirken

Kunst und Musik – Kunst mit allen ­Sinnen erleben

In unserer beliebten Reihe laden wir erneut zu Begegnungen besonders sinnlicher Art ein: Gemälde und Plas­tiken vertiefen sich durch geistliche Musik; kon­zertanter Wohlklang ver­bindet sich mit kundigen Werkbetrachtungen. 2016 schlagen wir einen weiten Bogen: Von der herben Schönheit des irischen Christentums über die Gregorianik der mittelalterlichen Klöster bis hin zu lebensvollen Kinderliedern um den Patron der Diözese Rottenburg-Stuttgart, den heiligen Martin von Tours.

Ausgehend von einem faszinierenden Relief aus einem ehemaligen Altaraufsatz beleuchtet die Veranstaltung das Leben und Wirken der heiligen Brigida von Kildare (um 451–525). Sie begründete eines der wichtigsten irischen Klöster in Kildare und gilt neben dem heiligen Patrick und dem heiligen Kolumban als irische Schutzheilige.

Durch iroschottische Wandermönche wurde ihr Kult im heutigen Europa verbreitet. Brigida gilt als Wunderwirkende bei Krankheiten und Schutz­heilige des Viehs.

Bei der Veranstaltung bestaunen wir Kunst, die mit der Heiligen verbunden ist, folgen ihrer Vita und lauschen keltischer Musik. So erschließt sich das Bild einer faszinierenden Frau und Heiligen.

Musik: Thorsten Bleich (Dudelsack/historische Zupfinstrumente)

Lesung: Brigitte Maria Finke

Die kunstgeschichtlichen Beiträge bei den Veranstaltungen werden von Dr. Melanie Prange und Dr. Milan Wehnert vorgetragen.

Dauer: ca. 60 Minuten
Eintritt: kostenlos

Flyer_Kunst_Musik_2016_web
Plakat_Kunst_Musik_2016_web