14.06.2016, 16:30 Uhr: Krönchen auf Kissen – eine Dreikönigsgabe?

Kirchenkunst hautnah!

Kunst und Architektur sind beständige Zeugen der christlichen Lebenswelt. Sie spiegeln das religiöse Miteinander vergangener Jahrhunderte, bewahren längst vergangene Traditionen und prägen die kulturelle Vielfalt unserer Gegenwart. Auf dem Weg in die Moderne geht das Wissen um die Bedeutung einzelner ­Stücke oftmals verloren. Die Kunstinventarisierung der Diözese Rottenburg-Stuttgart möchte dieses Erbe erhalten; aktuelle und scheinbar vergessene Kunstgegenstände wieder ins Bewusstsein rufen. Unsere Veranstaltungsreihe erzählt von Dachbodenfunden und Kirchenschätzen, die unsere tägliche Arbeit begleiten. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Eingehüllt in Seidenpapier, verborgen in Kartons, so kamen zwei Krönchen im Pfarrhausspeicher von St. Moriz in Rottenburg ans Tageslicht. Auch das Diözesan­museum birgt derartige „Kleinode“ doch ohne einen dazugehörigen König aus dem Morgenland. Tatsächlich sind es Primiz­kronen! Sie wurde dem neugeweihten Priester anlässlich dessen erster Messfeier in seinem Heimatort auf seinem Weg vom Elternhaus zur Pfarrkirche vorangetragen. Ein Brauch, der die theologische Deutung der Primiz sinnfällig zum Ausdruck bringt.

Dr. Iris Dostal-Melchinger, Diözesanmuseum Rottenburg, Kunstinventarisierung

Dauer: ca. 30 Minuten
Eintritt: 3,50 €

Flyer_Kirchenkunst_hautnah_2016_web
Plakat_Kirchenkunst_hautnah_2016_web