20.09.2015: „Zeichen des Willkommens“ im Diözesanmuseum Rottenburg

tag_der_begegnungIm Hinblick auf die Ereignisse der letzten Wochen lädt das Diözesanmuseum im September zu einer Sonderveranstaltung ein, um ein „Zeichen des Willkommens“ für Flüchtlinge und alle anderen neu Angekommenen zu setzen. Am Sonntag, dem 20. September, halten Direktorin Dr. Melanie Prange und Dr. Milan Wehnert um 11:00 Uhr eine Führung mit dem Titel „Wenn Welten sich verändern. Erfahrungen von Aufbruch und Weite!“. Bereits zur Kulturnacht im Mai 2015 war dieses Programm auf ein spürbar großes Besucherinteresse gestoßen. Bei der Betrachtung alter Kunst stoßen wir auf Fragen von größter Aktualität, die sich mit Migration und kulturellem Wandel beschäftigen. Welche Dringlichkeit dieses Thema binnen weniger Monate annehmen sollte, war im Mai noch kaum bewusst.

Am Nachmittag (ab 15 Uhr) laden wir alle Neuankömmlinge und alle an Begegnung Interessierten herzlich zu einem Kaffee in unser offenes Haus ein. Die verschiedenen Mitarbeiter erklären ihre Arbeit und stellen die einzelnen Bereiche des Museums und der Sammlung vor. Für Kinder und Familien gibt es viele Bastel- und Malmöglichkeiten. Denn Kunst, Kreativität und gemeinsames Schauen kennen keine Grenzen!