21.04.2018: Religiöse Kleindenkmale – aktueller denn je?

Tagung in Rottenburg am Neckar

„Wanderer, hemme deine Hast …“ ist eine Tagung überschrieben, die sich am 21. April 2018 im Foyer des Bischöflichen Ordinariates in Rottenburg am Neckar mit neuen Ausdrucksformen des Glaubens im öffentlichen Raum beschäftigt. Veranstalter sind das Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg und die Stiftung „Wegzeichen-Lebenszeichen-Glaubenszeichen“ der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Die Tagung möchte in Vorträgen und Gesprächen, mit einem Film und bei einem Rundgang durch die Bischofsstadt die Bedeutung kleiner religiöser Denkmale in heutiger Zeit beleuchten. Es sind Stätten des Innehaltens und des Gebets, aber in zunehmendem Maße auch Orte des Gedenkens, wie z.B. die Kreuze für Unfalltote an den Landstraßen, und der Solidarität mit anderen. Ein zweiter Teil der Tagung ist dem Thema „Kleindenkmale und Reformation“ gewidmet.

Teil der Tagung sind Führungen zu den Kleindenkmälern in Rottenburg durch Mitarbeiter des Diözesanmuseums Rottenburg:

12.00 Uhr – 14.00 Uhr
Religiöse Wegzeichen in Rottenburg
Führungen (in zwei Gruppen im Wechsel, jeweils ca. 45 Minuten)
Christine Bozler-Kießling
Dr. Iris Dostal-Melchinger

Das ausführliche Programm der Tagung kann unter wegzeichen@bo.drs.de oder Tel. 07472-169 566 angefordert werden und ist auch unter www.stiftung-wegzeichen.de zu finden.