22.07.2017, 18 Uhr: Die Jesuiten und die Markgrafschaft Baden – Liturgie, Pastoral und Kunst 1622–1773

Ignatius von Loyola und die Gesellschaft Jesu haben die Katholische Reform entscheidend geprägt: Jesuitisches Engagement in Pastoral und Bildung, in Liturgie und Kunst zielte machtvoll auf die „größere Ehre Gottes“. Seit 1622 in der Markgrafschaft Baden ansässig hat der Orden hier reichhaltige Spuren hinterlassen, in denen sich das Menschenbild und der kulturellen Elan des Ordens manifestieren.

Dr. Milan Wehnert, Diözesanmuseum Rottenburg

Ort: Residenz Rastatt, im Rahmen des Festprogramms „10 Jahre Klingende Residenz“ mit dem Vokalensemble Rastatt, in Kooperation mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg

Ein Vortrag aus der Reihe „Reformation und ­Katholische Reform – Veranstaltungen zum Reformations­jubiläum“.

Das Diözesanmuseum Rottenburg leistet mit einem vielfältigen Rahmenprogramm einen Beitrag zum 500-jährige Reformations-Jubiläum: In Vorträgen und Führungen erkunden wir neue Zugänge zu Reformation und Katholischer Reform. Auch musikalisch beleuchten wir das Zeitalter. Für Schulklassen steht ein individuell buchbarer Workshop auf dem Programm. Herzliche Einladung an alle!