06.01.2014, 14 Uhr: Die Heiligen Drei Könige mit ihrem Stern – Sternsinger im Diözesanmuseum

hl-3-koenigeDas Dreikönigsfest (Epiphanias oder Erscheinung des Herrn) steht am Ende der Weihnachtszeit und ist eines der ältesten christlichen Hochfeste. Nachdem die Reliquien der Heiligen Drei Könige im Jahre 1164 in den Kölner Dom überführt wurden, erlebte die Verehrung der Heiligen am 6. Januar eine neue Blüte in Kirche, Kunst und Volksbrauch.

Das Diözesanmuseum Rottenburg beherbergt in seinen Sammlungsbeständen kostbare Darstellungen, auf denen die Heiligen Drei Könige das Christuskind anbeten und ihm Gold, Weihrauch und Myrrhe bringen. Das Sternsingen der Kinder ist seit dem 16. Jahrhundert bekannt und hat seine Wurzeln in mittelalterlichen Dreikönigsspielen und -prozessionen.

Am Dreikönigstag erklären Melanie Prange und Marion Fahrenkämper anschaulich, für Jung und Alt verständlich, Dreikönigsbilder sowie Musik und Brauchtum zum Dreikönigsfest. Die Sternsinger der Domsingschule Rottenburg erfreuen dabei mit ihren Gesängen, segnen das Haus und sammeln mit der Sternsingeraktion 2014 für Flüchtlingskinder in aller Welt.

Dauer ca. 40 Minuten, anschließend kleiner Apéro

Dr. Melanie Prange (Kunstgeschichte)
Marion Fahrenkämper, M.A. (Musikgeschichte)
Sternsinger der Domsingschule Rottenburg