06.07.2014, 17 Uhr: „Religiöses Spiel in Klang und Bild“

spaetgothischesJesuleinMusik zu Gemälden im Diözesanmuseum Rottenburg

Kunst + Musik im Diözesanmuseum

Das Diözesanmuseum Rottenburg beherbergt eine bedeutende Sammlung sakraler Gemälde und Skulpturen aus verschiedenen Jahrhunderten. In einem außergewöhnlichen Konzert lassen sich Studierende und Dozenten der Kirchenmusikhochschulen Rottenburg und Tübingen von den kostbaren Kunstwerken und der Architektur des -Museums inspirieren. Mit Chor-, Vokal- und Instrumentalmusik -zwischen Gregorianik und Moderne, klassischer Komposition und freier Jazzimprovisation loten sie die vielfältigen Interaktionsformen zwischen Klang und Bild aus.

Erklingen werden dabei u. a. geistliche Werke von Jacobus Gallus, Johannes Eccard, Johann Christoph und Johann Michael Bach, Johann Kuhnau, Johannes Brahms, Paul Hindemith, Per Nørgård, Claus Bantzer und Morten Schuldt-Jensen (Uraufführung).

Ulrike Härter (Sopran), Shoko Hayashizaki (Klavier), Frank Kroll (Saxofon), Patrick Bebelaar (Klavier)
Schola der Hochschule für Kirchenmusik Rottenburg, Leitung Inga Behrendt
Gemeinsamer Hochschulchor der Kirchen-musikhochschulen Rottenburg und Tübingen, Leitung Christian Fischer und Jan Schumacher

Dauer ca. 60 Minuten, anschließend kleiner Apéro

Mit Voranmeldung (Tel. oder E-Mail an das Diözesanmuseum) aufgrund begrenzter Platzzahl

Eintritt frei