10.12.2020, 15 Uhr: Mit Ochs und Esel fing es an

Der Einfluss von Motiven aus alttestamentlichen und apokryphen Schriften auf das „Weihnachtsbild“

Frauengespräch | Diözesanmuseum Rottenburg

Die Geburtsdarstellung gehört zu den ältesten Motiven der Kunst. Über die Jahrhunderte lässt sich ein buntes Spektrum an Einflüssen ­erkennen. Bereits die Evangelisten Lukas und Matthäus können sich nicht einigen, wie es war, als Jesus das Licht der Welt erblickte. Und Maria und Joseph waren nicht die ersten Besucher an der Krippe …

Referentin: Judith Welsch-Körntgen (Kunstpädagogin/Theologin, Stuttgart)

Dauer: ca. 60 Minuten

Eintritt: 5,– € pro Person (Kinder bis 12 Jahre frei)

Anmeldung: Eine Anmeldung ist aufgrund der Besucherbeschränkung während der Pandemiezeit erforderlich.


In der Veranstaltungsreihe „Bild und Botschaft – Kunstgespräch für Frauen“ soll es den Teilnehmerinnen ermöglicht werden, die Bildwerke im Gespräch zu erschließen. Vor allem dem Aus­tausch in der Diskussion soll Raum gegeben werden. In offener Runde finden wir einen ganz individuellen Zugang zu den Kunstwerken.

Bild und Botschaft 2020
Jahresprogramm 2020