24.10.2019, 15 Uhr: Zwischen Schmerzensmutter und Himmelskönigin – Das Bild Marias im Spätmittelalter

Frauengespräch

Im Jahrhundert vor der Reformation ist die Marienverehrung auf einem Höhepunkt – als weinende Mutter unter dem Kreuz oder mächtige Himmelskönigin ist Maria die wichtigste Fürsprecherin des frommen Christen und fast überall in der Kirchenkunst vertreten. Welche Bedeutung haben die beiden Bildtypen, und helfen sie die zentrale Rolle Marias zu verstehen?

Referentin: Judith Welsch-Körntgen (Kunstpädagogin/Theologin, Stuttgart)

Dauer: ca. 60 Minuten
Eintritt: 5,– € pro Person (Kinder bis 12 Jahre frei)

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

In der Veranstaltungsreihe „Bild und Botschaft – Kunstgespräch für Frauen“ soll es den Teilnehmerinnen ermöglicht werden, die Bildwerke im Gespräch zu erschließen. Vor allem dem Austausch in der Diskussion soll Raum gegeben werden. In offener Runde finden wir einen ganz individuellen Zugang zu den Kunstwerken.

Bild und Botschaft 2019
Jahresprogramm 2019