Corona-bedingte Schließung

Aufgrund der 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Tübingen ist das Diözesanmuseum Rottenburg seit 2. April 2021 bis auf Weiteres geschlossen. Interessierte haben die Möglichkeit, durch verschiedene Online-Angebote auf der Homepage des Museums Einblicke in die aktuelle Sonderausstellung „In unserer Erde. Grabfunde des frühen Mittelalters im Südwesten“ zu erhalten. Auch die Schätze aus der Sülchenkirche werden weiterhin in Videosequenzen vorgestellt.

Regelungen für den Besuch

Im gesamten Museum gelten die üblichen Hygieneregeln und das Abstandsgebot von mindestens 1,5 Metern. Die Wegeleitung durch die Ausstellung erfolgt im Einbahnstraßen-System. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in allen Bereichen verpflichtend.

Digitale Angebote

Im Zuge des andauernden Lockdowns können zahlreiche Vorträge und Führungen des Diözesanmuseums derzeit nicht als Präsenzveranstaltungen stattfinden. Das Museum öffnet daher digital seine Türen und erlaubt vielseitige Einblicke auf aktuelle Fragen und neue Forschungen sowie in die Sonderausstellungen.